The Many Faces of 1918

à partir du 20 novembre 2018
Éducation/Sensibilisation
Lectures, Livre

Über das Jahr 1918 gibt es in Europa viele, unterschiedliche Narrative:
Die einen sehen es als das Schicksalsjahr mit Untergang und Zerstörung, die anderen als Jahr der Befreiung und des Siegs. Aber auch innerhalb der einzelnen Länder gibt es oft keine einheitliche Sichtweise und doch ist dieses Jahr 1918 ein entscheidender Weichensteller: ein kurzes Intermezzo zwischen zwei Weltkriegen oder endlich Frieden?All diese Ansichten und Meinungen sind zulässig und um Europa zu verstehen, braucht es zunächst auch Verständnis für diese Unterschiede.

In einer Anthologie mit dem Titel The Many Faces of 1918 haben sich 17 Länder zusammengetan, um einen Blick auf diese nationale Sichtweise zu werfen. 17 Autoren zeigen in ihrer jeweiligen Muttersprache Aspekte des Jahres 1918 auf. Alle Texte liegen auch mit englischer Übersetzung vor.
Das gemeinsame Buch wird am 20. November 2018 mit Lesungen und einem Gespräch der Autoren am Institut Pierre Werner präsentiert.

Horaire
à partir du 20 novembre 2018 19h00
Lieu
Luxembourg-Ville
Producteur/porteur du projet
Ambassade d'Autriche
3, rue des bains
1212 Luxembourg
Contact
Ferraton, Ursula
luxemburg-ob@bmeia.gv.at
+352 471188